Kaiser Friedrich Drucken Kommentare

Merkmale

Bohnensorte: Stangenbohne (Phaseolus vulgaris)
Farbanzahl: einfarbig
Grundfarbe: lila bis bläulich
weitere Farbe:
Musterung: einfarbig
Blütenfarbe: violett
Korngröße (getrocknet im Durchschnitt): 10 mm - 15 mm
Kornform: rundoval

Andere Namen: Empereur Frédéric, Emperor Bean

Herkunft: Deutschland (Benary, Ernst; 1889-1890 Haupt-Samen-Verzeichniss) Eltern: rheinische Speck-;Mont d'or Wachs

Diese Sorte wurde am 16.11.2012 um 06:50 Uhr von schreberArten hinzugefügt.

Die Sorte wurde 3 mal geändert, zuletzt am 11.06.2018 um 12:27 Uhr von CarpeDiem.

  • Kerne
  • Blüte

weitere Bilder (16)

Kommentare

An dieser Stelle können Sie einige Kommentare zu dieser Pflanze geben, oder Tipps für die Züchtung, oder ähnliches.

Hülsen zunächst gelb mit roten Sprenkeln, mit zunehmender Reife werden sie leuchtend rotviolett und dunkeln später nach

schreberArten - 16.11.2012, 06:55

Es gibt immer wieder 2 unterschieliche Varianten m Umlauf. Eine mit den leuchtend rotvioletten Hülsen und eine Gelbe, leicht rötlich angehauchte mit farbiger Maserung. Den Beschreibungen nach, würde ich die mit den leuchten roten Hülsen für eine andere Variante halten.

CarpeDiem - 02.10.2016, 18:22

http://www.dasgrossefreie.com/gem%C3%BCsesorten/bohnen/stangenbohne-kaiser-friedrich/
In Deutschland fiel sie vermutlich dem 1934 geschaffenen Saatgutgesetz zum Opfer, das dem „Sortenwirrwarr“ mit einer „Sortenbereinigung“ ein Ende bereiten sollte. Zahlreiche Gemüsesorten, die Anfang der 30er Jahre noch im Handel waren, wurden per Gesetz verboten, weil sie „für die Landeskultur als wertlos“ erachtet wurden. Nach strengen Kriterien, die größtenteils noch heute zur Anwendung kommen, wurden für den Massenanbau ungeeignete Sorten aussortiert. In das damalige Reichssortiment schafften es folglich nur wenige Sorten und auch das Ende des Anbaus und der Nutzung der Stangenbohne „Kaiser Friedrich“ wurde damit besiegelt.
Butterbohne. Gelblich mit rotvioletter Zeichnung. Bohnen lilablau, später braunblau. Spätreifend, daher Frostgefahr. Ertragreich. Breite, flache rosa- bis lilafarbene Hülsen. Violettfarbenes bis bräunliches Korn. Sehr schöne Stangenbohne zur Fisolennutzung.

CarpeDiem - 17.10.2016, 21:05

Gisela: setzt tief unten an, Schoten grün mit rotbraunen Sprenkseln, zart

CarpeDiem - 17.03.2018, 09:00

Allgemeine Sortenbeschreibung aus Benary, Ernst; 1889-1890 Haupt-Samen-Verzeichniss:
Diese werthvolle Neuheit ist aus einer Befruchtung der rheinischen Speck- oder Zucker-Brech mit der Mont d'or Wachs-Stangenbohne entstanden und vereinigt die Vorzüge beider Sorten. Die Schoten haben dieselbe Form wie die der rheinischen Speck-Stangenbohne und eine Länge von 22-25 cm, sind dickfleischig und äusserst saftig, während sie sich in der Farbe der Mont d'or-Stangenbohne nähern; sie sind goldgelb mit rosa Anflug und stellenweise smaragdgrün schattiert. Wir haben es hier mit einer vortrefflichen Brechbohne zu thun, welche bis zu ihrer Reife keine Fäden bekommt und deren Schotenansatz so reich und andauernd ist, dass vom Sommer bis in den Herbst hinein ununterbrochen gepflückt werden kann. Diese neue Sorte ist als Salat- wie Gemüsebohne gleichwerthig mit der Siebenbürgener Speck-Stangenbohne, ebenso zart, weich und wohlschmeckend wie diese und liefert ausserdem auch unter ungünstigen Witterungsverhältnissen sehr gute Erträge.

CarpeDiem - 11.06.2018, 12:29
Nur registrierte Mitglieder dürfen Kommentare zu Bohnensorten erstellen.